Medikamente

Worterklärung:

Worttrennung:
Me·di·ka·ment, Plural: Me·di·ka·men·te

Aussprache:
IPA: [medikaˈmɛnt], Plural: [medikaˈmɛntə]

Bedeutungen:
Medizin, Pharmazie: ein Arzneimittel, das in bestimmter Dosierung zur Heilung, Vorbeugung oder Linderung einer Krankheit dient

Herkunft:
von dem lateinischen Substantiv medicamentum „Heilmittel“, „Arznei“

Synonyme:
Arzneimittel, Arznei, umgangssprachlich: Medizin

Gegenwörter:
Placebo

Oberbegriffe:
Heilmittel

Unterbegriffe:
Abführmittel, ACE-Hemmer, Anabolikum, Antibiotikum, Antidepressivum, Appetitzügler, Beruhigungsmittel, Betablocker, Betäubungsmittel, Blutpräparat, Brechmittel, Diuretikum, Einlauf, Fettblocker, Fieberzäpfchen, Generikum, Hausmittel, Heilsalbe, Heiltrank, Herzmedikament, Hustensaft, Immunmodulator, Kontrastmittel, Kortison, Myrrhe, Nahrungsergänzungsmittel, Nasenspray, Nasentropfen, Naturheilmittel, Nervendämpfungsmittel, Penizillin, Placebo, Psychopharmakon, Salbe, Schlafmittel, Schmerzmittel, Tablette, Verhütungsmittel, Weihrauch, Wundermittel, Zaubertrank, Zellpräparat, Zytostatikum

Beispiele:
- Medikamente dürfen nicht zu hoch dosiert werden.
- Medikamente online bestellen in der Versandapotheke

Charakteristische Wortkombinationen:
ein Medikament verabreichen, einnehmen, verschreiben; verschreibungspflichtiges, wirksames Medikament

Abgeleitete Begriffe:
medikamentenabhängig, Medikamenteninhalation, Medikamentenmissbrauch, Medikamentenschrank, Medikamentenspende, medikamentensüchtig, medikamentös

(Quelle: Wiktionary/Medikamente / CC BY-SA 3.0)